Ombudspersonen


Ich möchte den Menschen, die ihr Zuhause für das Heim aufgeben mussten, eine Stimme und ein Gesicht geben.

Detlef S., Ombudsperson

Ombudspersonen vertreten die Interessen von Menschen, die in Wohneinrichtungen - also Seniorenheimen oder Residenzen und Einrichtungen der Behindertenhilfe leben. Sie unterstützen den Wohnbeirat, der sich aus BewohnerInnen zusammensetzt, mit Informationen zum Beispiel zu ordnungs- und sozialrechtlichen Fragen.  Sie beraten bei komplexen Fragestellungen, z.B. zu Gesetzen, Pflegesatzangelegenheiten oder Verträgen.
Sie sind VermittlerInnen zur Einrichtungsleitung, unter Umständen auch bei Konflikten. Sie erhalten von der Wohn-Pflege-Aufsicht eine Bestellungsurkunde und werden bei Bedarf von dort fachlich unterstützt. Sie können bereits bei der Akquise von Beiratsmitgliedern helfen.  Sie können die Sitzungen des Wohn-/ BewohnerInnenbeirates moderieren und protokollieren. Sie können bei Bedarf Informationen von außen beschaffen. Sie können bei der Planung von Veranstaltungen des Beirates, z.B. einer BewohnerInnenversammlung unterstützen.

In Einrichtungen der Behindertenhilfe können Ombudspersonen die Mieter der Ambulant betreuten Wohngruppen (AWG) in der Wahrnehmung ihrer Interessen beraten und unterstützen.

Wenn Sie vorbehaltlos, rechtlich interessiert und PC-versiert sind, mindestens 4 Stunden im Monat investieren wollen und genaueres zu den Aufgaben einer Ombudsperson wissen möchten, klicken Sie bitte hier: Tätigkeitsprofil Ombudsperson

Sie möchten sich engagieren? Dann drücken Sie bitte hier (Kontaktformular).